Hiscox Kunstpreis 2014

Fotos: Edward Greiner

Hiscox Kunstpreis 2014
zu Gast im Kunsthaus Hamburg
21. – 23. November 2014

Marion Fink, Sakura Hada, Anna Mieves, André Mulzer, Alice Peragine, Jeppe Rohde, Stella Rossié, Vladimir Schneider, Wiebke Schwarzhans, Lennert Wendt, Lea von Wintzingerode, Margot Zweers

Zum siebten Mal in Folge verleiht der Spezialversicherer Hiscox in Kooperation mit der Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK) den Hiscox Kunstpreis in Höhe von 7.500 Euro. Die Ausstellung im Kunsthaus Hamburg präsentiert die ausgewählten Arbeiten von 12 Studierenden, die von den HFBK-ProfessorInnen der Studienschwerpunkte Malerei/Zeichnen, Bildhauerei und Zeitbezogene Medien nominiert wurden. Sie spiegeln damit das breite Spektrum sowohl der aktuellen Kunstproduktion als auch der interdisziplinär ausgerichteten Ausbildung der HFBK: Die Studenten kombinieren zum Beispiel farbige Holzschnitte zu raumgreifenden Installationen oder arbeiten mit unterschiedlichen, auch „kunstfremden“ Materialien, inszenieren Performances und finden wichtige Referenzen in Popkultur, Film und Wissenschaft.

Der Jury des Hiscox Kunstpreises 2014 gehören an:
Ellen Blumstein (Chefkuratorin am KW Institute for Contemporary Art – Kunst-Werke Berlin), Andrea von Goetz und Schwanenfliess (Sammlerin und Kuratorin VG & S Art Development), Helga Maria Klosterfelde (Galeristin und Verlegerin), Bernhard Prinz (Künstler und Professor für Experimentelle Fotografie an der Kunsthochschule Kassel), Robert Read (Head of Art and Private Clients, Hiscox) und Lisa Zeitz (Chefredakteurin der Zeitschrift „Weltkunst“).

www.hfbk-hamburg.de